Wir setzen auf lebendige Trainings mit einem hohen Aktivierungsanteil der Teilnehmer*, gehirngerechtes Lernen und vor allem einen Schuss Humor und Spaß beim Lernen. Wir legen großen Wert darauf, dass die vermittelten Inhalte nicht bloß „graue Theorie“ bleiben, sondern direkt im Alltag und Beruf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer anwendbar sind.

Dazu nutzen wir neben konventionellen Methoden aus dem NLP (neurolinguistisches Programmieren), der Transaktionsanalyse sowie dem themenzentrierten Lernen auch Methoden, die auf den ersten Blick vielleicht eher ungewöhnlich scheinen: Hypnose, Elemente aus dem Improtheater oder dem klassischen asiatischen Kampfsport, dem Boxen/Thai-/Kickboxen oder dem israelischen Selbstverteidigungssystem Krav Maga und kombinieren diese je nach Anforderungs- und Teilnehmerprofil in unseren Business-Trainings, Team- und Einzel-Coachings.

Neben klassischen Methoden wie Lehrgesprächen, Impulsvorträgen, Einzel- oder Gruppenarbeiten, kreative Transfermethoden, verschiedene Persönlichkeitstests oder Fallbeispielen aus der (meist beruflichen) Praxis passen wir – je nach Training und Bedarf oder Wunsch – unsere Methoden an.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, auch über unser Training hinaus individuelle Begleitung in Veränderungsprozessen oder bei bestimmten Aufgabenstellungen zu erhalten. Weitere Infos zu Coaching finden Sie hier.

NLP

Change the way you think to create the life you want

NLP beschäftigt sich damit, wie man auf das Gehirn (Neuro) mit Sprache (Linguistik) Einfluss (Programmieren) nehmen kann um Kommunikation – mit sich selber und nach außen – bewusster und gezielter beeinflussen zu können.
NLP schafft so neue Denkansätze, eine bessere Kommunikation, insbesondere mit uns selber und gibt Möglichkeiten, Dinge anders und flexibler zu bewerten – mehr Freiheit im Denken und Handeln.

Vereinfacht: Das Denken verändern → verändert das Fühlen → erweitert die (Wahl) Möglichkeiten im Handeln.

Improvisationstheater

Improvisationstheater ist Unterhaltung und Lebenseinstellung zugleich

Wir nutzen Keith Johnstons Statusmodell bei Seminarthemen wie Kommunikation, Körpersprache und Wirkung, innere Haltung und State Management. Die Methode „Impro“ eignet sich hervorragend, um Außenwirkung und Charisma zu verbessern, das Selbst- und Fremdbild in Einklang zu bringen und die Kreativität zu fördern.

Nicht zuletzt wird die eigene Komfortzone erweitert und so die nötige Flexibilität zu erzielt, die gerade in herausfordernden beruflichen Situationen neue Handlungsspielräume verschafft. All das macht auch noch viel Spaß und stellt eine lockere Seminaratmosphäre her.

Systemstellen nach der KognIS-Methode

Mit einem System ist es wie mit einem Mobile bewegt man einen Teil, bewegt sich auch der Rest.

Systemischen Bindungen prägen die Sichtweise auf uns selbst, auf unsere Mitmenschen und unser Weltverständnis –  und unser Handeln.
Unsere systemischen Aufstellungen nach der KognIS-Methode sind ein hocheffizientes Instrument, um in kurzer Zeit relevante Informationen über ein Beziehungssystem zu gewinnen, Verwicklungen oder unbewusste Verhaltensweisen zu verdeutlichen sowie Veränderungsmöglichkeiten anzuregen.

Coaching

Das Problem ist nicht das Problem

Methoden aus dem Coaching machen problematische Zusammenhänge sichtbar und eröffnen lösungsorientierte Handlungsoptionen. Wir setzen die Methode „Coaching“ vornehmlich bei Teambuildings und Trainings, bei denen Konflikte zutage treten ein, aber auch situationsabhängig, wenn eine Gruppe oder Teilnehmer „auf der Stelle tritt“. Bei uns finden Sie auch ein Supervisions-Coaching, das auf Ihre individuelle Anforderung die passenden Lösungen anbietet.

Boxen

Boxen als Katalysator für theoretische Inhalte

Ausdauer, Standfestigkeit, Nehmerqualitäten bei Rückschlägen – all das sind „Buzz-Words“, die mit dem Begriff Boxen in Zusammenhang gebracht werden und gleichzeitig auf das Berufsleben anwendbar sind. Wir wenden die Methode „Boxen“ gerne bei Teambuildings an, als ergänzendes Teamevent für die Integration neuer Mitglieder oder wenn sich ein Team komplett neu formiert hat oder wenn es zu Konflikten zwischen Teammitgliedern gekommen ist. Dabei ist das „Boxen“ Katalysator für die theoretischen Inhalte in unserem Seminar und verschafft den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aufregende, emotionale Erfahrungen mit Teambuilding-Charakter – ganz ohne Verletzungsgefahr.

Kalah/ Krav Maga 2.0

Fighting Skills – Taktik – Mentaltraining

Methoden aus der israelischen Selbstverteidigung sind hervorragend geeignet, da sie neben taktischem, vorausschauendem Verhalten vornehmlich am „Mindset“, also der inneren Einstellung ansetzen, die Auftreten und Außenwirkung maßgeblich beeinflusst. Vor allem bei Themen wie mentaler Stärke, Durchsetzungsstärke, Selbstvertrauen und taktischer Gesprächsführung, ist es für Frauen (und auch Männer) in Führung ein hervorragendes erleben die Teilnehmer* damit auch, wie wichtig Durchhaltevermögen gerade in herausfordernden Situationen ist – und sie entdecken Stärken und positive Fähigkeiten an sich.